Humanic Alser Straße, 1978- 1980

GÜNTHER DOMENIG

© Foto: Gerhard Maurer, 2022

Nach der Z‑Sparkasse beschäftigte sich Günther Domenig über mehrere Jahre hinweg mit dem Umbau einiger Filialen der Fachhandelskette Humanic“, die in ihrem Marketing sehr früh und als erste konsequent auf die künstlerische und architektonische Avantgarde setzte – die Werbespots des Unternehmens sind legendär. Domenigs skulptural-konstruktives Architekturverständnis wurde zum zentralen Merkmal der gebauten Identität des Grazer Unternehmens. Realisiert werden eine Filiale in Leoben und die Filiale in der Wiener Alserstraße, die noch vollständig erhalten ist. Hier erprobte er den radikalen Umgang mit historischer Bausubstanz und findet im Einsatz fließender Architekturformen eine Antwort auf die strenge Tektonik des Bestands. Domenig selbst beschreibt seinen Zugang als Einsetzen neuer Elemente der Architektur, die zum Bestand in einem Spannungsverhältnis stehen. Es sind dies Linienführungen, die räumlich gezogen sind. Sie schwingen über die Ecke, hinter der Ecke und entlang der Fluchten“. Fließendes Raumerleben entsteht durch den Einsatz von als hart empfundenen Materialien wie Stahl und Glas. Domenig formuliert für dieses Projekt noch einen weiteren wesentlichen Aspekt seines Architekturverständnisses aus: Es ist der Anspruch auf vollständige Gestaltung der Filialen, der sich vom Gebäude über die Vitrine bis zum einzelnen konstruktiven Element erstreckt.

Mit dem Displaysystem Knospe“ entwickelt er ein modulares Präsentationssystem. Die Knospe stellt einen zentralen Knotenpunkt dar, von dem aus in verschieden Richtungen drehbare Arme ragen, die Basisteller an ihren Enden tragen. Der Stab“ und die Vitrine Kristall“ sind weitere gestalterische Elemente. Während der Kristall als freistehender, eigenständiger Vitrinenraum funktioniert, ist der Stab auf einer Vitrine ein vertikales Element als potenzieller Werbeträger.

Objekte

Margherita Spiluttini: Humanic Alser Straße // AZW
Eine der wenigen weiblichen, und nicht nur deshalb sehr relevanten Positionen der österreichischen Architekturfotografie ist Margherita Spiluttini. 1981 porträtierte sie die 1980 fertiggestellte Filiale der Grazer Schuhgeschäftskette Humanic in der Wiener Alser Straße. Die Außenaufnahmen fangen da…
→ weiterlesen
Diese Webseite verwendet Cookies. → Mehr erfahren